St. Martin

An St. Martin (11. Nov) wird an der Hl. Martin von Tour erinnert. Der Legende nach teilte Martin von Tour, so sein voller Name, am Stadttor von Amiens seinen Mantel mit einem Bettler. Martin von Tours wurde 316 im heutigen Ungarn geboren.
Zunächst trat Martin der Armee bei, doch nach seiner Bekehrung zum Christentum quittierte er den Militärdienst und wurde Missionar. Er zog auf eine kleine Insel nahe Genua, und schon dort galt er als Heiliger Gottes. Im Jahre 371 wurde er Bischof von Tours, wo er auch 26 Jahre später starb.
Ein Brauch zur Martinszeit ist das Basteln von Laternen. Aus Pappe und Transparentpapier werden Laternen unterschiedlichster Form hergestellt und durch eine Kerze im Inneren beleuchtet.


In Auw wird der Martinszug von der Feuerwehr und dem MV Preist begleitet. Nach dem Umzug wird das Martinsfeuer angezündet. Danach tragen die Grundschulkinder von Preist beim Gemeindehaus einige Lieder und Gedichte vor. Anschließend werden die Brezeln verteilt und danach findet die "Martinsverlosung" statt.